querstadtein – Dresden aus einer ganz neuen Perspektive

Am vergangenen Sonntag hatten einige IB-Studierende die Gelegenheit, Dresden und insbesondere die Neustadt, aus einem vollkommen neuen Blickwinkel wahrzunehmen. Lina, eine junge Frau, die 2015 aus Syrien nach Dresden kam, führte uns  zu den Orten der Neustadt, die für sie seit ihrer Ankunft eine wichtige Rolle gespielt haben. Dabei ermöglichte uns die studierte Elektrotechnikerin nicht nur Einblicke in die Schwierigkeiten des Ankommens in einem fremden Land, sondern erzählte uns auch von den Dingen, die ihr, als selbstbewusste Frau muslimischen Glaubens, wichtig sind – eine Verkostung feiner arabischer Süßigkeiten mit eingeschlossen. Nach zwei Stunden waren unsere Füße zwar kaltgefrohren und die Kälte war selbst unter dickeste Winterjacke gekrochen, doch diese spannende und authentische Tour war uns das allemal wert!

Doch was verbirgt sich hinter dem Namen querstadtein?

querstadtein ist ein Organisationen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen eine Stimme zu geben, die sonst viel zu selten gehört werden. Deshalb organisert querstadtein Stadtführungen in Berlin und Dresden, bei denen Obdachlose und Geflüchtete von ihren ganz persönlichen Erfahrungen, die sie an den jeweiligen Orten gemacht haben, erzählen. Wer jetzt auch  auf eine querstadtein-TourLust bekommen hat, kann sich auf ihrer Homepage ganz einfach für eine Tour anmelden – Lina und viele andere motivierte Guides freuen sich auf euch!

 

Master Kennenlernwochenende in Breslau 2018

Im Zuge der Einführungswoche der Masterstudierenden IB fand vom 26.10. bis 28.10.2018 ein Kennenlernwochenende in Breslau (Polen) statt, an der sowohl Erstsemester als auch Studierende aus den höheren Semestern teilnahmen.

Bereits auf der Hinfahrt kamen die Studierenden aufgrund verschiedener mitgebrachter Kartenspiele, ein paar Pfeffis und des Lunchpaket-Wichtelns schnell ins Gespräch. Bei letzterem geht es darum ein Lunchpaket vorzubereiten, welches im Zug durch Losverfahren untereinander getauscht wird. Nach ca. vier Stunden kam die Gruppe in Breslau an und konnte die Zimmer des Hostels beziehen, auch hier wurde per Losverfahren entschieden, wer sich mit wem ein Zimmer teilt. Anschließend traf man sich zu einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Okrasa, um die traditionelle polnische Küche zu genießen.

Am Samstag nahmen die Studierenden an einer dreieinhalbstündigen Stadtführung teil, die vor der Oper startete und für die meisten in der Markthalle auf einen Kaffee oder Tee endete. Die Studierenden erfuhren interessante Fakten über die Geschichte der Altstadt, des jüdischen Viertels und der Dom-Insel. Um 21:00 Uhr traf sich die ganze Gruppe im Cafe Mañana auf ein paar Drinks. Danach machten die Studierenden die Nacht zum Tag und lernten das Nachtleben in Breslau kennen.

Die Erstsemester möchten sich ganz herzlich bei den beiden Organisatorinnen Anita und Maike für die schöne Reise nach Breslau bedanken. Es war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine großartige Erfahrung in ein für die meisten neues Land zu fahren und sich in entspannter Atmosphäre untereinander besser kennenzulernen. Gerne möchten wir dies nachholen, dann allerdings in einer wärmeren Jahreszeit.

Einführungswoche für Erstsemester

Zur Begrüßung der neuen Studierenden fand wie jedes Jahr in den Tagen vor Beginn des Wintersemesters die Einführungswoche für Erstsemester – auch als Ersti-Woche bekannt – statt.
Nach der Einführungsveranstaltung durch das ZIS lernten die Neuankömmlinge die Universität auf der Campustour etwas genauer kennen. Einige der schönsten Orte Dresdens sowie beliebte Bars in der Neustadt wurden am darauffolgenden Abend erkundet. Schließelich wurden die Tage von einer Stadtführung durch die Altstadt sowie einigen Informationsveranstalungen abgerundet.

Alumni Feier 2018

Von nah und fern nach Dresden für ein Fest der Gemeinschaft

Es ist zur geliebten Tradition geworden, dass sich ehemalige und aktuelle IB-Studierende im 2-Jahres-Rhythmus auf dem Campus der TU Dresden zusammenfinden und gemeinsam einen Sommertag verbringen. Aufgrund der Verlegung des Jubiläums „20 Jahre IB in Dresden“ flatterten im Juni jedoch bereits nach einem Jahr wieder die Einladungen zur Alumnifeier am Samstag, 16. Juli 2018 in die Posteingänge aller IB-Alumni, IBler*innen sowie Professor*innen und Mitarbeiter*innen an den Lehrstühlen – aber was gibt es Schöneres, als sich bei Sonnenschein und Sommerflair mit bekannten und neuen Menschen auszutauschen und dieses besondere Gefühl der IB-Gemeinschaft zu genießen?

Nach einigen Wochen mit der ein oder anderen Bastelaktion, der generellen Planung und Organisation vonseiten des Zentrums für Internationale Studien (ZIS) und des IB-Vereins begingen die Gäste von nah und fern – begrüßt von Professor Alexander Kemnitz, Wissenschaftlicher Direktor des ZIS – den Tag mit dem spannenden Vortrag „Ein Jahr Brexit-Verhandlungen – eine Bestandsaufnahme.“ IB-Alumnus (BA’05) Dr. Thomas Liefländer, der als Rechtsreferent bei der Task Force für die Vorbereitung und Durchführung der Verhandlungen der EU-Kommission mit dem Vereinigten Königreich gemäß Artikel 50 EUV tätig ist, berichtete von Herausforderungen sowie Implikationen der Verhandlungen und war für diverse anschließende Fragen zu dieser hochaktuellen Thematik offen. Zudem bot die Alumnifeier den Rahmen für die erstmalige Verleihung des Volker-Heinsberg-Preises. Der verstorbene Diplomat Volker Heinsberg war dem ZIS durch eine jahrelange Kooperation und seine Lehrtätigkeit verbunden und ist Namensgeber dieser besonderen Auszeichnung für herausragende Abschlussarbeiten, die von Frau Ursula Heinsberg-Hartmann gestiftet wurde. Preisträger*innen sind die IB-Studierenden Anna Richter (MA’16) und Jonathan Old (BA’14), denen wir an dieser Stelle unseren herzlichsten Glückwunsch aussprechen möchten.
Der Mittag war dann ganz dem Kulinarischen und Sportlichen gewidmet – die Willers-Wiese bot Raum für ein gemeinsames „Grillen im Grünen“ und das als fast schon legendär zu bezeichnende IB-Fußballturnier. Mit Teams aus allen aktuellen IB-Jahrgängen und einem Alumni-Team war Spannung, durchweg große Motivation und vor allem viel Spaß geboten – sowohl auf dem Platz als auch bei dem bis zuletzt aktiv anfeuernden Publikum! Als Sieger ging letztendlich der „1. FC IBims“ vom Platz, das Team des Jahrgangs BA 2016. Herzlichen Glückwunsch! Nach diesem sportlich-schönen Nachmittagsprogrammpunkt, der gleichzeitig den Abschluss des Alumnitreffens bildete, genossen Gäste wie Organisator*innen den Sommerabend in den Straßen der Bunten Republik Neustadt, die dem Wochenende und der Stadt doch ein ganz besonderes Flair verleiht.
Wir blicken zurück auf wunderbare Stunden, in denen wir uns kennengelernt, wiedergesehen, ausgetauscht, diskutiert, gelacht und gefeiert haben – vor allem die Gemeinschaft!

Welcome Back Feier

Am Donnerstag den 26. April 2018 hatten wir die große Freude in unserem zweiten Zuhause, dem Bärenzwinger, die traditionelle Welcome-Back-Feier für alle zurückgekehrten IBler*innen zu veranstalten!
Wir lauschten spannenden Geschichten aus zahlreichen Ländern, schwelgten gemeinsam in Erinnerungen und hatten die Möglichkeit uns (noch besser) kennenzulernen.
Dank einem kollektiv zusammengestellten Buffet und musikalischer Untermalung unserer hauseigenen IB-Band wurde der Abend zu etwas ganz besonderem.