Über uns

IB – das könnte, laut Wikipedia, für Inbetriebnahme, Infektiöse Bronchitis, Immunblot oder auch die spanische Fluggesellschaft Iberia stehen. An der TU Dresden steht „IB“ aber für eine kleine, feine Studentengruppe, die sich alle mehr oder minder eifrig dem Studium der Internationalen Beziehungen widmet.

Internationale Beziehungen? Ein weiter Begriff, wo gefühlt von McDonald’s Fastfood -Imperium über Deutschlands Beziehungen zu Luxemburg bis hin zu Backpackern in Thailand alles irgendwie reinpasst. Zieht man sich in den gedimmten, für Dresdner Studierende schon fast heimeligen Gängen der SLUB (Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek) ein Buch zu diesem Thema aus den nicht enden wollenden Regalen, so erhält man folgende Definition: Teildisziplin der Politikwissenschaft, die sich traditionell mit den Beziehungen zwischen Staaten beschäftigt, in den letzten Jahren aber auch das Verhältnis staatlicher und nichtstaatlicher Akteure zunehmend fokussiert. Soweit das Gängige.

Doch in Dresden ist auch das noch nicht genug. Kurz gesagt: das Fach besteht aus dem interdisziplinären Studium der drei Kernfächer internationale Politik, Rechts- und Wirtschaften, gekoppelt mit einer Sprachausbildung. Diese Webseite dreht sich jedoch nicht primär um das Studium an sich (wer mehr dazu erfahren möchte, siehe hier und hier). Es soll vielmehr um diejenigen gehen, die Freude und Spaß, Wissbegierde, Gemeinschaft, Weltverbesserungswunsch, Feiern, Engagement, Energie und ganz viel Liebe mit in die IB-Familie nach Dresden bringen – die Studierenden bzw. den Verein der Studierenden.

Im Jahr 2000 dachte sich nämlich eine kleine Gruppe von IBlern, dass unsere Stimme im großen Summen des Bienenkorbs TU Dresden untergeht, werden die vielen TU – Bienen doch hauptsächlich von anderen Disziplinen gestellt. Mit einer Jahrgangsgröße von (in aller Regel) 36 Leuten, dem Studieren an mindestens drei Fakultäten (aber natürlich eigentlich nur an dem einzig wahren Schmelzpunkt, dem Zentrum für Internationale Studien, kurz ZIS) gab es kein wirkliches Sprachrohr für die IB – Studierenden. Und deshalb wurde im April 2000 prompt ein Verein dafür gegründet – der Internationale Beziehungen Dresden e.V. – und auf dessen Internetseite befinden Sie sich jetzt!

In unserer Vereinstätigkeit verfolgen wir den Zweck, den Studiengang „Internationale Beziehungen“ der Technischen Universität Dresden sowie interkulturelle Zusammenarbeit und internationalen Austausch zu fördern. Insbesondere hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht, die Zielsetzung des Studienganges in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, die Arbeitsbedingungen und Berufschancen der Studenten zu verbessern sowie den berufsbezogenen Erfahrungsaustausch zwischen den Studierenden und Absolventen des Studiengangs IB zu erhöhen. (Wer von Juristendeutsch nicht genug bekommen kann – hier gibt es unsere komplette Satzung)

Konkret heißt das: Wir vernetzen IBler aller Semester untereinander, organisieren Weihnachtsfeiern, Welcome – Back – Feiern für die aus dem Ausland zurückkehrenden IBler, Alumnifeiern, Sommerfeste, Running Dinner, führen unsere Erstis jedes Jahr sanft in den harten Alltag eines IB – Studiums ein, und vertreten die Interessen der IB – Studierenden vor dem ZIS. Darüber hinaus ist die ERNA, unser Wilkommens-Trip für künftige IB-Bachelor, und sein Master-Pendant nach Breslau, zur festen und gerne gehegten Tradition geworden. Soweit das Soziale. Davon abgesehen gibt es jedes Jahr zwei mehrtägige Studienfahrten, meist zu EU– oder UN–Institutionen nach Brüssel, Wien oder Genf. Außerdem bemühen wir uns, interessante Seminare und Vorträge zu uns IBlern nach Dresden zu bringen.

Wir IBler sind eine große Familie, deswegen macht das alles viel Spaß. Uns sind die Ernsthaftigkeit der Weltlage, die Probleme vieler Millionen Menschen tagtäglich bewusst, und wir versuchen, in unserem kleinen Rahmen zu lernen, wie wir an den Stellschrauben des Systems etwas ändern können. Wenn Sie mehr erfahren wollen, sich für das Studium interessieren, oder uns in unserer Vereinsarbeit unterstützen möchten, so werden Sie auf unserer Webseite fündig. Gerne hören wir von Ihnen auch per Mail unter ib.dresden@gmail.com.

Also – wer sind wir IBler? Eine Gruppe von Weltverbesserern, Mate – Liebhabern, Vegetariern, Nicht – Vegetariern, Idealisten, Realisten, Optimisten, Pessimisten, Tatortschauern, Dresdenliebhabern, SLUBbern, Freunden, Wissbegierigen, Nordlichtern und Südlingen, vereinzelt auch Sachsen, Westlern, Europaliebhabern, Opern- und/oder Demogehern, Tanzwütigen, Schachspielern, Extrovertierten wie Introvertierten, jungen, dynamischen Leuten.

Schön, dass Sie uns gefunden haben und herzlich willkommen auf unserer Webseite!

Der Bachelor-Jahrgang 2016 bei der alljährlichen Ersti-Einführung – dem zur Tradition gewordenen Wandern in der sächsischen Schweiz; Oktober 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.