Marilen Martin (Bachelor of Arts)


Da ich nicht nur ein reines Jura-, Politikwissenschaften- oder BWL-Studium anfangen wollte, bin ich auf den Studiengang Internationale Beziehungen in Dresden gestoßen. Denn IB in Dresden hat von all dem etwas und zusätzlich noch eine Sprachausbildung. Von VWL Vorlesungen im großen Hörsaal bis hin zu kleinen Vorlesungen mit nur anderen IBler*innen bekommt man einen weiten Einblick – sowohl in unterschiedliche wissenschaftlichen Denkweisen, als auch in verschiedene Studiengänge.  Zwar bin ich erst seit drei Monaten in Dresden, aber dank der berühmt-berüchtigten IB-Familie, hat man sich schnell eingelebt und ist zwischen Russischvokabeln, Angebot- und Nachfragediagrammen, Paragraphen im Grundgesetz und Definitionen von Adorno mitten drin im interdisziplinären Studium. Und das zum Glück nicht alleine, denn IB ist voll von interessanten Menschen, die schon so unterschiedliche Orte bereist und Dinge erlebt haben, dass man immer genug zu reden hat. Deswegen kann ich sagen, dass ich die Entscheidung nach Dresden zu kommen nicht bereue. Im Gegenteil, ich bin sehr glücklich damit.

Marilen Martin, Bachelor of Arts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.